top of page
  • AutorenbildDYNAMIS

Zitronen-Knoblauch-Kur – Die Legende zur Steigerung der Körperabwehr

Aktualisiert: 28. Okt. 2022


Für uns gehört sie zum festen Präventionsprogramm. Das legendäre, antike Hausmittel aus dem Mittelmeerraum erfährt bei bewussten Menschen eine Renaissance. Warum das so ist, ist einfach erkundet: Die Erfolge sind so beeindruckend und persönlich erfahrbar, dass man das Rezept gerne Freunden weiter erzählt. Zudem wird die Zitronen-Knoblauch-Kur noch als Geheimtipp von Ohr zu Ohr geflüstert, doch wir lüften heute das Geheimnis zumindest in unserem Blog.


Ob Zitronen-Knoblauch Kur oder Knoblauch-Zitronen Kur – darüber herrscht keine Einigkeit und es ist auch eine völlig untergeordnete Ansichtssache. Jedoch unstrittig: Zwei- bis viermal im Jahr sollten Sie die Kur in Ihrem Ernährungsplan einrichten. Wir nehmen, das biologische Wundermittel jeweils zum Beginn der vier Jahreszeiten, ein. Bei Winterbeginn ist die Kur für uns verpflichtend, steigert Sie doch, wie kaum eine andere uns bekannte „Natur-Medizin“, das Immunsystem und die Abwehrkraft des Körpers. So kommen wir nun seit Jahren ohne Erkältung oder grippalen Infekte durchs ganze Jahr. Wir schreiben dies dieser Kur zu. Beweise gibt es natürlich nicht. Aber probieren Sie doch selbst. Die Kur ist preiswert und leicht zuzubereiten, einfach in der Einnahme und ist in jedem Fall eine hochwirksame Nahrungsergänzung für bewusste Menschen.


Was bewirkt die Zitronen-Knoblauch Kur?

Die 21-Tage-Kur stärkt das Herz-Kreislaufsystem, hilft den Blutdruck zu regulieren, reduziert sowohl Gefäßablagerungen in den Arterien als auch Kalkablagerungen in den Gelenken und Gehirn. Die natürliche Kur bekämpft Bakterien und Pilze. Eine Knoblauch-Zitronen Kur soll vorhandenes schädliches Cholesterin verringern und hilft beim Entsäuern des Körpers, Zahnfleischentzündungen wie Parodontitis sollen gelindert werden, das Seh- und Hörvermögen können sich verbessern,

Müdigkeit und Schlappheit werden vertrieben und sie ist vorbeugend gegen Erkältung und Infekte.


Das Rezept und die Zubereitung

Sie benötigen:

Standmixer / Zerkleinerer / Stabmixer / Thermomix o. ä.

Feinmaschiges Sieb

Gemüsemesserchen

Eine sterile Glasflasche (1 Liter) mit Verschluss

Einen passenden Kochtopf und die Kochstelle


Zutaten:

ca. 1000 ml Wasser (ideal gutes Ur-Quellwasser)

5 - 6 frische Biozitronen (ca. 500 Gramm)

30 Knoblauchzehen (ca. 150 Gramm)

1 Brise feines Ur-Kristallsalz


Optionale Ergänzungen, ganz nach „Gusto“:

100 Gramm Ingwer (klein geschnitten)

1 Teelöffel Kurkuma

1 Teelöffel frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1 Teelöffel Propolis

1 Esslöffel guter Bienenhonig


Die Zitronen gründlich waschen (auch Bio-Zitronen sind häufig gewachst) und gut trocken reiben. Die Zitronen werden nicht geschält, denn die wertvollen Inhaltsstoffe sind in der Schale und in den weißen Zwischenwänden. Zitronen mit dem Messer klein schneiden. Zitronenkerne können auch drinbleiben.


Knoblauch abziehen und klein schneiden, ggf. dunkle Stellen entfernen.


Die geschnittenen Zitronen und den Knoblauch mit einer Prise Salz in den Mixer geben und sehr fein pürieren. Am besten in mehreren Etappen mixen. Viele Mixer mixen besser, wenn man etwas Wasser dazu gibt. Geeignet sind ein Standmixer oder ein Stabmixer.


Optional geben Sie nun die weiteren Zutaten wie Ingwer, Pfeffer, Kurkuma dazu.

Propolis und Honig sollten nicht erhitzt werden, um deren Inhaltsstoffe zu erhalten, deshalb, sofern Sie diese Zufügen möchten bitte erst in den abgekühlten fertigen Sud einrühren.


Tipp:

Wer keinen Mixer hat, es geht auch ohne. Ohne Mixer, Knoblauch und Zitronen zerkleinern, andrücken, mit Wasser bedecken und das Ganze dann mehrere Stunden zugedeckt stehen lassen. Das sorgt dafür, dass sich die gesunden Inhaltsstoffe lösen können.


Jetzt wird die Mixtur in einen Kochtopf umgefüllt und das ganze mit etwa einem Liter Wasser kurz aufkochen. Kochtopf von der „Feuerstelle“ nehmen und das Gemisch abkühlen lassen.


Wenn der Sud nicht mehr so heiß ist, durch ein feines Sieb in ein anderes sauberes Gefäß abseihen. Gut wäre ein Krug, der sich auch verschließen lässt. Die Masse im Sieb kann verwendet werden, ähnelt Aioli und schmeckt lecker auf frischem Brot oder zu Ofenkartoffeln.


In gut verschließbaren Flaschen im Kühlschrank lagern. Vor der Entnahme der Tagesportion gut schütteln.


Wem das Ganze doch zu viel Arbeit ist:

(Wir benötigen etwa eine Stunde Zubereitungszeit für einen Liter, der für eine Person die 21 Kur-Tage ergibt.) Die Zitronen & Knoblauch Kur ist als Natur Trunk im Fachhandel, ausgesuchte Bioläden oder Reformhaus fertig zu kaufen.


Tägliche Dosierung der Kur

Damit die Knoblauch-Zitronen-Kur gut wirkt, sollte sie drei Wochen lang (21 Tage) durchgeführt werden. Nehmen Sie täglich ein gutes Schnapsglas voll (ca. 40 - 50 ml) nach dem Frühstück.


Und keine Sorge, durch die Kombination mit der Zitrone „dünstet“ Ihr Körper den Knoblauch nicht aus und Sie bleiben „gesellschaftsfähig“.


Auf Ihre Gesundheit!


73 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page