Warum wir auf der linken Seite schlafen sollten

Aktualisiert: 16. Mai


Gemäß orientalischer Medizinformen wird das Schlafen auf der linken Seite empfohlen. Warum? Das erläutern wir anhand von zehn Punkten. 1) Die Drainage der Lymphe fließt nach links ab. Die Lymphe fließt hauptsächlich in ein großes Abflussgefäß (Ductus thoraticus), das auf der linken Seite liegt. Auf ihrem Weg transportiert die Lymphe Proteine, Elektrolyte, Fette und Stoffe, die von den Lymphknoten gereinigt wurden. Diese müssen aus dem Gewebe abtransportiert werden und sammeln sich dann auf der linken Seite. 2. Beim Schlafen auf der rechten Seite wird das Lymphsystem mehr zusammendrückt. Hierdurch arbeiten Leber und Blutkreislauf während des Schlafes langsamer. 3. Magen und Bauchspeicheldrüse verdauen besser, weil beide ganz natürlich Richtung links liegen. Die Nahrung geht in den Darm weiter und die Enzyme des Pankreas können so nach und nach ausgeschüttet werden. 4. Leber und Gallenblase „hängen“ auf der rechten Seite. Ruht man auf der linken Seite aus, können sich diese beiden Organe besser entfalten und ihre wertvollen Enzyme in den Verdauungstrakt abgeben. Fette werden emulgiert und Magensäuren neutralisiert. 5. Machen Sie nach dem Essen zehn Minuten auf der linken Seite liegend eine Pause: Ihre Verdauungszeit wird damit verkürzt, sodass Sie sich energiegeladener fühlen. Mittagstief ade. 6. Der Dünndarm baut Nahrungsstoffe ab und der Darminhalt fließt zu Beginn des Dickdarms durch die Ileozäkalklappe auf der rechten Seite des Körpers ab. Der Dickdarm steigt auf der rechten Körperseite an, geht quer durch den Bauch und auf der linken Seite wieder nach unten. Dank der Ileozäkalklappe erlaubt das Schlafen auf der linken Seite durch die vorhandene Schwerkraft, dass Darminhalt leichter aus dem Dünndarm in den Dickdarm transportiert werden kann. 7. Im Laufe der Nacht werden die Abfälle besser in den absteigenden Dickdarm transportiert, sodass die Verdauung morgens einfacher wird. 8. Das Herz arbeitet besser: 80 % des Herzens liegen auf der linken Seite. Die Lymphe, die Richtung Herz fließt, wird mit der Schwerkraft mitgenommen, sodass das Herz im Schlaf leichter arbeiten kann. Die Aorta ist die größte Arterie des Körpers: Sie verlässt das Herz aus der linken Herzkammer. Das Herz kann somit leichter arbeiten. 9. Die Schwerkraft erleichtert die Arbeit des Herzens: Schläft man auf der linken Seite, sind die Eingeweide weiter entfernt von der Hohlvene, die das Blut Richtung Herz zurücktransportiert. Die Hohlvene liegt auf der rechten Seite, daher entfernen sich die Eingeweide von ihr, wenn Sie auf der linken Seite schlafen. 10. Die Milz liegt auf der linken Körperseite. Sie filtert die Lymphe und das Blut. Schläft man linksseitig, ist der Abfluss der Flüssigkeiten Richtung Milz erleichtert und die Schwerkraft ist dafür hilfreich. Übrigens: Diese Weisheiten aus der alten Medizin werden durch Kenntnisse der modernen Anatomie bestätigt. Fazit: Der Körper erholt und reinigt sich leichter, wenn man auf der linken Seite liegt und schläft. Gute Erholung!

Quelle: Zusammenfassung vom Artikel von Dr. John DOULL – Autor: Xavier Gridelet

65 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen