Für uns Frauen: 7 Goldene Regeln für Gesundheit und Glück

Unsere heutige moderne Zeit fordert uns in vielen Bereichen: Familie, Beruf, Freunde, Verpflichtungen – insbesondere Frauen sind einer besonderen Belastung ausgesetzt. Doch es gibt verschiedene Ressourcen, die wir nutzen können, um als Frau ausgeglichen und körperlich gesund zu bleiben. In diesem Artikel möchten wir einige Ideen aus der natürlichen Medizin betrachten, die für den Alltag der Frauen besonders hilfreich sein können.


Wir feiern die Frauen am 08. März

An diesem internationalen Frauentag, der am 8. März gefeiert wird, können wir mit Dankbarkeit an all die Frauen denken, denen wir im Laufe unseres Lebens begegnet sind. Durch die wir, dank ihres Zuhörens, ihrer Präsenz, ihrer Unterstützung und Erfahrung, ihrer Werte und Feinfühligkeit, mehr Klarheit im Leben finden konnten und die uns geholfen haben, Schwierigkeiten zu überwinden. An diesem Tag können wir die Frau feiern!


Die Naturheilkunde hat eine umfassende Sicht auf den Menschen

In der chinesischen Tradition werden die weiblichen Qualitäten mit der Energie „YIN“ beschrieben, ergänzend zur Energie „YANG“. Bei YIN handelt es sich um die Energie der Erde, um den Planeten Mond mit den Eigenschaften Offenheit, Empfänglichkeit, Verinnerlichung, Großzügigkeit, Geduld, Respekt, Dienst und Vermittlung. Der Körper der Frau folgt im Laufe seines Lebens Phasen der Verwandlung, vergleichbar mit den Jahreszeiten und organischen Rhythmen der Natur. In der Naturheilkunde können wir den Körper in einer umfassenden Sicht des Menschen definieren: Er ist dreigeteilt mit einem physischen Körper, den Emotionen und dem Bereich der Gedanken. Die Naturheilkunde wird von der WHO als traditionelle westliche Medizin anerkannt und kümmert sich ausführlich insbesondere um die Frauen.


Welche Möglichkeiten gibt es, um die Gesundheit der Frau besser zu verstehen und auszugleichen?

Mit dem Wissen aus der natürlichen Medizin ist es möglich, Lösungen für eine bessere Gesundheit und Balance zwischen Körper, Seele und Geist zu finden. Zahlreiche natürliche Methoden können Beschwerden und Symptome lindern.


Die 7 Goldenen Regeln für Gesundheit und Glück im Leben der Frau


1. Eine ausgeglichene, gesunde und biologische Ernährung: Wählen Sie mehr Gemüse und Obst, möglichst der Saison, und nehmen Sie weniger Gluten zu sich. Trinken Sie zwischen den Mahlzeiten reines Wasser. Es ist besser, nicht mehr zu essen, als der Hunger verlangt und nicht zwischen den Mahlzeiten zu knabbern. Ein gutes Maß an Omega-3/6 ist vorteilhaft, um unsere verschiedenen Organsysteme zu pflegen: für Nerven, Herz, Verdauung, Hormone etc.


2. Sich regelmäßig körperlich bewegen. So entspannt sich der Körper, findet einen guten Tonus, scheidet die Giftstoffe leichter aus. Bewegen Sie sich lieber draußen und im Kontakt mit der Natur und praktizieren Sie Yoga, Entspannung und Meditation in einem schönen Saal. Das Samara Yoga ist eine traditionelle Meditationsform in Bewegung. Es sorgt für mehr Ausgeglichenheit und Harmonie im Körper.


3. Bewusst atmen: Finden wir wieder Vergnügen darin, unseren Atem zu spüren, den Bauch und das Zwerchfell zu entspannen. Dafür können wir uns so oft wie möglich beim Einatmen „Ja“ sagen und bei jedem Ausatmen „Danke“.


4. Ausreichender Schlaf hilft dabei, morgens schwungvoll aufzustehen. Der Schlaf sollte die Batterien wieder aufladen, damit der Tag mit Kraft und Gelassenheit beginnt. Achten Sie darauf, abends nicht zu spät schlafen zu gehen und mindestens eine Stunde zuvor den Bildschirm auszuschalten. Die heiße Wärmflasche auf der Leber oder den Nieren sorgt für eine intensivere Ausscheidung der Giftstoffe während der Nacht.


5. Ernährungs-Kuren zur Reinigung des Organismus Es ist bekannt, dass die Frau zutiefst mit den Zyklen der Elemente verbunden ist, ebenso wie die Erde mit den Jahreszeiten und der Mond mit der Fruchtbarkeit. * Im Frühling bietet sich die Birkensaft-Kur an: Jeden Morgen 1 Glas auf nüchternen Magen für 3 Wochen, möglichst begleitet von einem Heilpraktiker. * Das Essentielle Öl „Katafray“ (Cedrelopsis grevei) wirkt entzündungshemmend gegen die Regel-Schmerzen der Frau: Ein paar Tropfen können auf dem Unterleib einmassiert werden, verdünnt mit Pflanzenöl oder Johanniskraut-Öl.


6. Momente der Entspannung und Meditation am Tag praktizieren.

Morgens und abends sollte man sich mindestens jeweils 20 Minuten Zeit für sich selbst, zum Entspannen und Zentrieren gönnen. Die Wissenschaft beschreibt, dass diese Anwendungen den Körper, das Herz und den Geist ausgleichen.


7. Heilpflanzen können immer angewandt werden: Jede Lebensphase der Frau kann durch Heilpflanzen eine hormonelle Stärkung erfahren. Während der Wechseljahre ist Salbei (salvia officinalis) vielfältig hilfreich zum Beispiel, um Hitzewallungen zu vermeiden. Die Knospen der Himbeere stärken immer das allgemeine Wohlbefinden, denn die Himbeere ist die Pflanze der Frau!


Zahlreiche weitere Ressourcen sind zu entdecken: Wir freuen uns darauf, diese in den nächsten Artikeln mit Ihnen zu teilen!


Herzlichst,


Xavier Gridelet, Naturheilkundler und Autor

Redakteur für den BLOG von Dynamis

91 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen